Meine Woche (70) : Privatleben

Der Syrer Ahmad Al-Dali, 26, ist seit Mai 2015 in Berlin. Hier erzählt er, wie ihm die Stadt begegnet.

Ahmad Al-Dali

Ahmad, wussten Sie, dass die Doppelseite dieser Mehr-Berlin-Ausgabe von Ihrer Liebe zu Toni handelt?
Ja. Das ist sehr schön. Aber wir haben uns schon auf Shit-Talk und Kritik gefasst gemacht. Es wird sicher mehr als sonst.

Warum geben Sie eigentlich so viel aus Ihrem Privatleben preis?
Ich schäme mich nicht. Vielleicht hilft es, die Welt ein bisschen zu verändern, wenn die Leute von mir lesen. Vielleicht auch nicht und ich bin da zu naiv. Aber ich finde es schön, meine Meinung mitzuteilen. Andere machen das auf Facebook. Ich darf das hier machen, das ist toll.

Haben Sie je darüber nachgedacht, damit aufzuhören?

Ja, gestern.

Oh, wieso?

Vielleicht wird der Artikel so negativ aufgenommen, dass wir aufhören müssen. Aber ich will nicht aufhören.

Das ist gut! In dem Artikel geht es um die letzten 18 Monate. Was war das Wichtigste, das sie in der Zeit gelernt haben?

Ich habe gelernt, Nein zu sagen. Ich konnte früher nie meine eigenen Pläne durchziehen, weil ich ständig Menschen helfen musste: bei Übersetzungen, beim Ticket-Kauf – was auch immer. Ich weiß gar nicht, ob das auch in dem Artikel steht, aber ich selbst bin dabei ziemlich auf der Strecke geblieben.

Wollen Sie eigentlich auch allen ein bisschen zeigen, dass Sie es geschafft haben?

Ja, total. Ich habe es hierher geschafft, stehe auf meinen eigenen Beinen. Mir geht es viel besser als damals in Syrien. Ich habe eine Persönlichkeit entwickelt. Darauf bin ich stolz.

Toni sagt, Sie wünschen sich ein spießiges Leben im Reihenhaus.

Es stimmt, ich möchte mich niederlassen. Es muss kein Haus auf dem Land sein, aber ein Zuhause. Und zwei Kinder wären schon schön.

Welches arabische Wort geben Sie uns denn heute mit?

Alhayat alkhasa. Das heißt Privatleben.

Die Fragen stellte Ronja Ringelstein.

Diese Kolumne ist gedruckt in der Tagesspiegel-Samstagsbeilage Mehr Berlin erschienen. Alle Folgen finden Sie unter diesem Link.

0 Kommentare

Neuester Kommentar