Meine Woche (79) : Zukunft

Der Syrer Ahmad Al-Dali, 26, ist seit Mai 2015 in Berlin. Hier erzählt er, wie ihm die Stadt begegnet.

Ahmad Al-Dali
Newcomer Ahmad Al-Dali.
Newcomer Ahmad Al-Dali.Photo: Georg Moritz

Ahmad, Sie hatten diese Woche Grund zum Feiern, habe ich gehört.

Ja! Meine Freunde und ich haben mit „Avenir“, unserer Zeitarbeitsfirma für Geflüchtete, 5000 Euro beim Deutschen Integrationspreis der Hertie-Stiftung gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch!

Danke. Es war eine anstrengende Woche. Der Wettbewerb war ein Crowdfunding-Contest, wir brauchten also mehr Unterstützer als die anderen Bewerber. Ich habe mit wahnsinnig vielen Leuten geredet, um sie zum Spenden zu motivieren.

Wie geht es jetzt weiter?

Jetzt können wir loslegen und bald die ersten fünf Leute einstellen. Und die Crowdfunding-Kampagne auf Startnext läuft noch, vielleicht kommt also noch etwas mehr zusammen.

Erzählen Sie, wie Avenir entstanden ist.

Am Anfang waren nur Martin, meine Freundin Toni und ich dabei. Martin habe ich bei der Schlafplatz-Orga kennengelernt. Wir sind die Sache etwas naiv angegangen und dachten, dass wir innerhalb von acht Monaten die ersten Leute vermitteln können. Das hat natürlich alles viel länger gedauert. Später kamen Miriam, Johann und Stella dazu. Sie tun alles, um das Projekt weiterzubringen, das ist wunderbar und sehr motivierend.

Und Ihre eigene Aufgabe?

Bei dem ganzen bürokratischen Kram kann ich natürlich nicht helfen. Aber ich übersetze, helfe dabei, Leute anzuwerben, all das Menschliche halt. Und natürlich habe ich beim Webdesign geholfen.

Können Sie sich vorstellen, dass da ein fester Job für Sie draus wird?

Ich will Avenir unbedingt weiter unterstützen, aber lieber nebenbei. Schließlich will ich immer noch studieren.

Welches Wort geben Sie uns heute mit?

Avenir ist das französische Wort für Zukunft. Das heißt auf Arabisch Almostaabl.


Die Fragen stellte Helena Wittlich.

Diese Kolumne ist gedruckt in der Tagesspiegel-Samstagsbeilage Mehr Berlin erschienen. Alle Folgen finden Sie unter diesem Link.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben