Meine Woche (97) : Kanzlerin

Der Syrer Ahmad Al-Dali, 26,ist seit Mai 2015 in Berlin. Hier erzählt er,wie ihm die Stadt begegnet.

Ahmad Al-Dali
Newcomer Ahmad Al-Dali.
Newcomer Ahmad Al-Dali.Photo: Georg Moritz

Ahmad, Angela Merkel hat sich in dieser Woche von vier Youtube-Stars interviewen lassen. Finden Sie es gut, dass sie sich so auch an junge Leute wendet?

Es war ein netter Versuch, aber keine gute Idee. Es sieht ja jeder, dass das nur ein Wahlkampfmanöver ist. Außerdem wollen sich junge Leute auf Youtube vielleicht auch nicht mit Politik beschäftigen. Das ist genauso wie diese Anzeigen, die die Bundeswehr vor viele Videos geschaltet hat. Die wollte auch keiner sehen.

Was sollte Merkel denn tun, um junge Menschen zu erreichen?

Sie könnte ein paar Jugendprojekte starten, wirklich etwas verändern. Nicht nur reden, sondern auch was tun – das würde auch die Jungen überzeugen.

Was halten Sie von Merkel?

Ich respektiere sie als Politikerin, aber ich bin nicht so enthusiastisch wie viele Syrer hier in Deutschland.

Die sind dankbar, dass Merkel so viele Syrer nach Deutschland kommen ließ?

Ja. Die nennen sie „Mama Merkel“ und sagen, dass sie ihre Retterin sei.

Und warum sind Sie weniger enthusiastisch?

Ich glaube, dass Frau Merkel ein gutes Herz hat, war nicht der einzige Grund dafür, dass sie die Leute kommen durften. Es hatte auch politische Gründe. Zum Beispiel braucht Deutschland junge Leute, die ein Handwerk erlernen oder auf Baustellen arbeiten. Die Entscheidung war also gut für Deutschland und gut für die, die gekommen sind. Aber Merkel musste natürlich auch viel Kritik dafür einstecken.

Auch für ihre Entscheidung, die Ehe für alle im Bundestag zur Abstimmung freizustellen, hat ihr Kritik eingebracht.

Ja, aber sie hat ja dann im Bundestag dagegen gestimmt. Am Ende ist sie eben doch eine konservative Politikerin.

Welches Wort geben Sie uns heute mit?

Kanzlerin. Das heißt auf Arabisch Raeest alwzraa.

Die Fragen stellte Maria Fiedler. Diese Kolumne ist gedruckt in der Tagesspiegel-Samstagsbeilage Mehr Berlin erschienen. Alle Folgen finden Sie unter diesem Link.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar