Meldestatistik : Ausländer aus über 180 Staaten leben in Berlin

In Berlin lebten Ende vergangenen Jahres ausländische Bürger aus über 180 Staaten. Am 31. Dezember 2009 waren offiziell 460 187 Berliner mit ausländischem Pass gemeldet.

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Mittwoch mitteilte, sank der Anteil ausländischen Bürger an der Gesamtbevölkerung gegenüber dem Vorjahr von 14,0 auf 13,7 Prozent. Grund dafür sind zahlreiche Abmeldungen von Amts wegen infolge einer Melderegisterbereinigung im Zuge der Einführung der einheitlichen Steueridentifikationsnummer.

Aus den Ländern der Europäischen Union kommen 145 670 oder 31,7 Prozent der in Berlin lebenden Ausländer. Asiatische Staatsangehörige sind mit 14,6 Prozent vertreten, aus Nord- und Südamerika stammen 5,6 Prozent, aus Afrika 3,8 Prozent und vom australischen Kontinent kommen 0,3 Prozent der Berliner mit nicht-deutschem Pass. Staatenlos oder ungeklärter Herkunft sind 2,8 Prozent der in Berlin lebenden Ausländer. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben