Berlin : Menschenfeinde

-

VON TAG ZU TAG

Bernd Matthies freut sich über

die wachsame Aktion Sühnezeichen

Manchmal fegt der Schwachsinn so heftig durch unsere Straßen, dass man sich wünscht, ein Blitzschlag von höherer Stelle möge kommen und … Na, und dann kommt er ja doch nie, und deshalb ist es schon außergewöhnlich angenehm, dass sich wenigstens die aufrechte Aktion Sühnezeichen in Berlin zu Wort meldet und Proteste gegen die notorischen Menschenfeinde der Tierschutz-Organisation Peta organisiert. Die nämlich starten jetzt ihre lang angekündigte Plakatkampagne „Der Holocaust auf deinem Teller“, deren Grundthese besagt, Judenmord und Hähnchen-Grillen seien im Prinzip das Gleiche. Oder, wie es der Musiker Thomas D. noch schöner formuliert: Das Tiere-Umbringen sei schlimmer, weil ja bekanntlich mehr Tiere sterben mussten als Juden.

Dazu passt die flehentliche Bitte der Peta-Chefin an Yassir Arafat, er möge doch beim Juden-in-die-Luft-Sprengen nicht ausgerechnet Esel als Transportmittel verwenden, und das Bild rundet sich. Antisemitismus oder nur Effektsucht um jeden Preis? Man möchte es gar nicht so genau wissen. Jedenfalls zeigt sich: Vegetarisch leben allein garantiert noch keine geistige Gesundheit.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben