Messe Berlin : Umsatzwachstum zu verbuchen

Die Messe Berlin feiert das erfolgreichste Jahr ihrer Geschichte. Im Geschäftsjahr 2006 ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 25 Prozent auf den Rekordwert von 165 Millionen Euro gestiegen.

Berlin - Weiteres Wachstum will die Messe erwirtschaften, indem sie sich im Ausland stärker engagiert, so Messechef Raimund Hosch. Hosch plädiert zudem für den Neubau eines Kongresszentrums auf dem Vorplatz der Deutschlandhalle. Das ICC sollte seiner Ansicht nach zu einem Lifestyle-Komplex umfunktioniert werden.

Aus der Umsatzsteigerung resultiere ein positives Ergebnis, das sich voraussichtlich im siebenstelligen Bereich bewegen werde, sagte Hosch. Das vergangene Geschäftsjahr hatte die Messe nach seinen Angaben mit einem Minus von neun Millionen Euro abgeschlossen. Das Geschäft der Messe Berlin entwickelte sich in den vergangenen Jahren gegen den Bundestrend. "Während der Messemarkt in Deutschland seit 2001 schwächelte und erst dieses Jahr die Talsohle durchschritten hat, wuchs das Messegeschäft in Berlin in den vergangenen fünf Jahren um mehr als 50 Prozent", betonte Hosch. Dazu habe die Grundlagenvereinbarung mit dem Land Berlin beigetragen, die der Messe Investitionen in Veranstaltungen ermöglicht habe.

Internationalste Messegesellschaft weltweit

Mit mehr als 70 Prozent Ausstellern aus dem Ausland sei die Messe Berlin die internationalste Messegesellschaft weltweit, sagte Hosch. Das Messegelände unter dem Funkturm besuchten jährlich 900.000 Gäste von außerhalb Berlins. Hinzu kämen 160.000 Mitarbeiter von mehr als 25.000 auswärtigen Firmen, die jedes Jahr auf Messen ihre Produkte vorstellten. Durch die Besucherzahlen profitiere die Hauptstadtregion von einem Kaufkraftzufluss in Höhe von 860 Millionen Euro und einer Produktivitätssteigerung von mehr als 1,7 Milliarden Euro. Hinzu kämen die Ausgaben vieler Kongressteilnehmer, deren Anzahl erst am Jahresende ermittelt werde.

Wachstumspotenziale sieht Hosch vor allem im Ausland. Die Messe Berlin leitete ihre Internationalisierungsstrategie im Sommer mit einer Beteiligung an der neuen Reisemesse "The Trade Show" in Orlando im US-Bundesstaat Florida ein. Im September 2007 will das Unternehmen erstmals die internationale Ausstellung für Früchte- und Gemüsemarketing "Fruit Logistica" vom Berliner Messegelände nach Bangkok bringen. 2008 soll die Internationale Tourismusbörse in Singapur ausgerichtet werden. Die Gespräche mit der dortigen Regierung verliefen sehr konstruktiv, sagte Hosch.

Hosch: Wir sind gegen einen Abriss des ICC

Der Messechef rechnet damit, dass nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen eine Entscheidung zur Zukunft des ICC getroffen wird. "Wir sind gegen einen Abriss des ICC", sagte Hosch. Das ICC verursache jährliche Verluste von 15 Millionen Euro und sei nicht wirtschaftlich zu betreiben. Das Gebäude könnte beispielsweise in einen Lifestyle-Komplex mit Geschäften, Wellnesscenter sowie Sport- und Unterhaltungsangeboten umfunktioniert werden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben