Messe : ITB verzeichnet Aussteller-Rekord

Mit Umsätzen von fast fünf Milliarden Euro und über 11.000 Ausstellern gilt die Reisemesse ITB in Berlin als Magnet für Fachbesucher und Tourismusfans. In der kommenden Woche öffnen die Messehallen wieder ihre Tore.

Michael Winckler

BerlinDie 42. Internationale Tourismusbörse (ITB) in Berlin verzeichnet einen neuen Ausstellerrekord. Mit 11.147 Unternehmen aus 186 Ländern und Regionen seien erstmals mehr als 11.000 Aussteller auf der ITB vertreten, sagte Messe-Berlin-Chef Christian Göke. Im vergangenen Jahr informierten 10.923 Firmen und Institutionen, davon 70 Prozent aus dem Ausland, über ihre Tourismusangebote. Göke betonte, die hohe Ausstellerzahl auf dem ausgebuchten Messegelände zeige, dass die ITB Berlin "unangefochten die Nummer eins" der globalen Reiseindustrie sei.

Zur ITB werden nach Messe-Angaben wie im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Fachbesucher erwartet. Im Jahr 2007 besuchten insgesamt 177 .154 Gäste die Reisemesse in Berlin. In Branchenkreisen gilt die ITB als Konjunkturbarometer. Jährlich werden auf der ITB nach Gökes Worten Umsätze von fast fünf Milliarden Euro erzielt. Auch dieses Jahr geht die Branche von einem weiteren Wachstum aus. Eine aktuelle Studie der Welttourismusorganisation (UNWTO) rechnet für das Jahr 2007 mit einem Zuwachs bei den Ankünften im internationalen Tourismus um sechs Prozent auf 898 Millionen.

Tourismus als Wachstumsindustrie

Göke bezeichnete den internationalen Tourismus mit seinen weit mehr als 100 Millionen Beschäftigten als eine der größten Wachstumsindustrien weltweit. Reiseweltmeister seien die Deutschen. Sie gaben im vergangenen Jahr für Reisen nach Berechnungen der UNWTO 78 Milliarden Dollar aus. "Ein neuer Rekordwert", unterstrich der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW), Klaus Laepple.

Auch Deutschland werde als Reiseziel immer beliebter. Mit insgesamt 54,8 Millionen Übernachtungen ausländischer Gäste sei ein Zuwachs von drei Prozent gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2006 registriert worden, in dem die Bundesrepublik die Fußballweltmeisterschaft ausgerichtet hatte.

Reiseausgaben der Deutschen steigen

Der BTW-Chef bezeichnete den Tourismus nicht nur weltweit, sondern auch in Deutschland als "gewaltige Wirtschaftskraft". Im Jahr 2007 sei die Zahl der bei deutschen Reiseunternehmen beschäftigten Menschen um fast 2000 auf nunmehr 73.400 gestiegen. Der Gesamtumsatz der deutschen Reisebüros erhöhte sich den Angaben zufolge im vergangenen Jahr um 300 Millionen Euro auf 21,1 Milliarden Euro. Dieses Jahr rechnet die Gesellschaft für Konsumforschung mit fast vier Prozent höheren Reiseausgaben der Deutschen.

Die ITB ist von Mittwoch bis Sonntag (5. bis 9. März) geöffnet. Publikumstage sind der Samstag und Sonntag (8. und 9. März). Die Reisemesse bietet auf 160.000 Quadratmetern nach Veranstalterangaben einen kompletten Überblick über alle Produkte rund um Urlaubs- oder Geschäftsreisen. Das diesjährige Partnerland ist die Dominikanische Republik. (dm/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar