Messerangriff : 35-jährige Ehefrau mit Messer attackiert

Mit mehreren Messerstichen hat ein 30-Jähriger am Sonntagmorgen seine von ihm getrennt lebende Ehefrau in deren Kreuzberger Wohnung attackiert.

Berlin - Während die 35-Jährige am Samstag mit ihren vier Kindern im Alter von fünf bis zwölf Jahren außer Haus war, verschaffte sich ihr Mann Zugang zur Wohnung in der Waldemarstraße und versteckte sich dort, wie ein Polizeisprecher sagte. Nachdem die Frau ihre Kinder ins Bett gebracht und sich selbst schlafen gelegt hatte, attackierte sie der Mann plötzlich mit einem Messer und fügte ihr mehrere Stichverletzungen zu.

Erst als die Kinder hinzukamen, die durch den Lärm geweckt worden waren, ließ der 30-Jährige den Polizeiangaben zufolge von der Frau ab und flüchtete aus der Wohnung. Polizisten nahmen den Täter noch in der Nacht fest. Die 35-Jährige kam in ein Krankenhaus, schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben