Berlin : Messerstecher verhaftet 17-Jähriger bereits vorbestraft

Opfer schwebt in Lebensgefahr

-

Die Polizei hat einen als Messerstecher gesuchten 17jährigen Türken gefasst. Der Festgenommene gestand, am 24. Januar einen 42-Jährigen niedergestochen zu haben. Ein Richter erließ gestern Haftbefehl. Das Opfer schwebt noch immer in Lebensgefahr. Wie der Tagesspiegel berichtete, hatte der 42-Jährige gemeinsam mit seinem Arbeitskollegen die U-Bahn in Alt-Tegel verlassen und war noch im Bahnhof mit einer Gruppe von sechs Jugendlichen aneinander geraten. Der Streit eskalierte in einem Handgemenge, in dessen Verlauf das Opfer durch einen Stich verletzt wurde. Der Verletzte bemerkte die Wunde erst auf dem Heimweg. Im Krankenhaus musste er notoperiert werden. Nachdem sich sein Gesundheitszustand zunächst stabilisiert hatte, liegt er seit einigen Tagen wieder im Koma. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte die Polizei die sechs Verdächtigen, die zur Tatzeit alle 17 Jahre alt waren, ermitteln. Der Haupttäter ist der Polizei bereits einschlägig bekannt und hat eine offene Bewährungsstrafe. ddp/Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben