Berlin : Messerstecherei auf S-Bahnhof

Opfer waren stark betrunken

-

Wer auf dem SBahnsteig zuerst pöbelte, ist unklar. Klar ist nur, dass am Sonntag früh um 5 Uhr nach einem Streit zwei junge Leute durch Messer verletzt am Boden lagen. Die Gruppe, drei Männer und vier Frauen aus Hohenschönhausen, kam aus der Disco „Alte Fabrik“ und war auf dem Weg nach Hause. Im Bahnhof Hohenschönhausen gab es eine Auseinandersetzung mit zwei als „Südländern“ beschriebenen Männern, von denen einer ein Messer zog. Ein 25-Jähriger wurde am Rücken und an der Seite verletzt, ein 31-Jähriger erlitt Schnittwunden an der Stirn. Die beiden Südländer flüchteten. Beide Opfer wurden in eine Klinik gebracht, sie sind nicht in Lebensgefahr. Wie es zu dem Streit kam, wusste die Polizei nicht, da alle sieben Personen stark betrunken waren. In der Lichtenberger Disco, in der sie feierten, gibt es für 13,50 Euro Eintritt Alkohol ohne Limit. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben