Berlin : Messerstiche bei Fußballspiel der B-Jugend

Gewalteskalation bei einem Fußballspiel der B-Jugend im Friedrich-Ebert-Stadion an der Tempelhofer Bosestraße: Ein Trainer sowie ein Angehöriger eines Spielers wurden durch Messerstiche verletzt. Während des Spiels zwischen den Mannschaften des kroatischen Clubs SD Croatia und des türkischen „NSC C. Trabzonspor“ gerieten am Sonnabend erst Spieler beider Teams in Streit. Als sich ein 63-jähriger Angehöriger eines Croatia-Spielers sowie der 34-jährige Trainer dieser Mannschaft in die Auseinandersetzung einschalteten, wurden sie laut Polizei von einem Unbekannten, der vom Spielfeldrand kam, durch Stiche in den Oberkörper verletzt. Der Täter ist flüchtig, ob er zu einem der beiden Vereine gehört, war am Sonntag noch unklar.

Der Trainer wird in einer Klinik behandelt, die Verletzungen des 63-Jährigen wurden ambulant versorgt. Der Berliner Fußballverband (BFV) hat die Mannschaften „bis zur Aufarbeitung des Vorfalls“ suspendiert. Der SD Croatia sagte alle weiteren Spiele am Wochenende ab. Man stehe „unter Schock“, hieß es. In der B-Jugend spielen 14- bis 16-Jährige. axg/cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben