Berlin : Mieter starb nach Feuer in Neukölln

von

Die Temperaturen sinken – und damit steigt die Brandgefahr in den Wohnungen. Der 63jährige Hans S. ist in der Nacht zu Mittwoch an den schweren Verletzungen gestorben, die er sich bei einem Feuer in seiner Wohnung in der Hertzbergstraße in Neukölln zugezogen hatte. Erneut war der „unsachgemäße Umgang mit einem Heizlüfter“ die Ursache des Brandes, bei dem zwei weitere Personen lebensgefährliche Rauch- und Brandverletzungen erlitten hatten.

Wie berichtet, hatte am Montagabend der Hausmeister Rauch in der im 2. Stockwerk gelegenen Wohnung bemerkt. Die Feuerwehr, die die Wohnungstür gewaltsam öffnete, fand im Wohnzimmer die 69-jährige Mieterin, ihren 63-jährigen Lebensgefährten sowie in einem Gästezimmer einen 32-jährigen Besucher bewusstlos auf. 2004 waren 44 Menschen bei Wohnungsbränden ums Leben gekommen, Zahlen für dieses Jahr lagen gestern nicht vor. Da alleine beim Brand in der Ufnaustraße im Sommer neun Menschen getötet wurden, rechnet die Feuerwehr damit, dass die Zahl für 2005 höher ausfallen wird – zumal die Advents- und Weihnachtszeit noch bevorsteht.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben