Berlin : MIETSPIEGEL IM NETZ

-

Der kürzeste Weg zum Mietspiegel ist das Internet. Berlin bietet einen „Abfrageservice“ auf www.stadtentwicklung.berlin.de: Wer hier etwa„Kastanienallee“ eingibt, erhält sieben Straßen oder Straßenabschnitte: Darunter die gesuchte Kiezmeile in Mitte sowie gleichnamige Alleen in Charlottenburg, Pankow und Marzahn-Hellersdorf.

Das Haus. Wer die Hausnummer gewählt hat (z. B.: 60 bis 69), muss noch Baujahr (bezugsfertig bis 1918) und Wohnungsgröße (60 bis 90 Quadratmeter) angeben. Dann wirft die Tabelle Preisspannen aus: Der Mittelwert in dieser „einfachen Lage“ mit „großer Lärmbelästigung“ beträgt 2,72 Euro (ohne SH = Sammelheizung und Bad), 2,95 Euro (mit SH; ohne Bad) oder 4,39 Euro (mit SH und Bad) je qm/Monat.

Die Ausstattung. Für die genaue Vergleichsmiete bedarf es dann allerdings noch weiterer Angaben zur Ausstattung der jeweiligen Wohnung (zum Beispiel: Fliesen und Fenster im Bad; eine Einbauküche). Diese „Merkmale“ erhöhen oder mindern dann den Wohnwert. Dabei gilt die Faustregel: Je besser eine Wohnung ausgestattet ist, desto höher ist auch ihre jeweilige Vergleichsmiete. ball

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben