Berlin : Milchschnitte von Mango und Kokosnuss

-

Es werden zwei getrennte Massen hergestellt. Zutaten aus Schritt 1 jeweils über einem heißen Wasserbad in einer Schüssel aufschlagen, bis ein fester Schaum entsteht. Eiweiß und den Zucker aus Schritt 2 steif schlagen. Rum bzw. Batida in einen Topf geben, erwärmen, eingeweichte und ausgedrückte Gelatine darin auflösen.

Die verbleibenden Zutaten (bis auf die geschlagene Sahne) aus Schritt 3 in eine Schüssel geben, mit der aufgelösten Gelatine vermengen.

Erst Ei, dann Eiweißmasse, dann geschlagene Sahne unterheben und mit dem Biskuit abwechselnd in eine mit Folie ausgelegte Form schichten. Zwei Stunden kalt stellen, stürzen. In Portionen (siehe Foto) schneiden.

WIE GEHT DAS DENN?

Gelatine ist kein Grund zur Panik: Immer in kaltem Wasser einweichen, abtropfen und unter Erwärmen auflösen. Klumpen entstehen nur, wenn konzentrierte aufgelöste Gelatine in sehr kalte Grundmasse kommt. Gegenmittel: Gelatine erst mit einem kleinen Teil der Grundmasse mischen.

UND WAS GIBT ES DAZU?

Marco Müller serviert die Milchschnitte mit gepfeffertem Aprikosen-Balsamico-Eis. Einfacher ist es, fertiges Aprikosen-Eis mit etwas Balsamico zu beträufeln; eine Alternative ist Ananas-Eis, das in einfachen Eismaschinen selbst hergestellt werden kann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar