Berlin : Millionenspende für Universitätsklinikum

Das Universitätsklinikum Benjamin Franklin (UKBF) der Freien Universität hat von der Stefan-Morsch-Stiftung eine Spende über eine Million DM erhalten. Die Stiftung ist eine der wichtigsten Einrichtungen in Deutschland für die Verbesserung von Transplantationen von Knochenmark- oder Stammzellen bei Leukämie, wie der Leiter der Medizinischen Klinik III an dem Klinikum, Eckhard Thiel, am gestrigen Montag mitteilte.

Mit der Spende könne die Transplantationsstation des Universitätsklinikums modernisiert und patientenfreundlicher gestaltet werden, hieß es ergänzend. Darüber hinaus lasse sich damit fünf Jahre lang eine Oberarztstelle in diesem medizinischen Bereich finanzieren. Das UKBF-Transplantationsteam hatte in letzter Zeit durch Forschungsergebnisse zur spenderfreundlichen Stammzell-Entnahme auf sich aufmerksam gemacht.

Die Stefan-Morsch-Stiftung war 1985 von Emil Morsch und dessen Ehefrau gegründet worden, nachdem ihr Sohn Stefan in den USA behandelt werden musste, weil in Deutschland keine so genannte Spenderdatei existierte. Nach Angaben des UKBF gehört die Stiftung heute zu den größten Spenderdateien in Deutschland.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben