„Miss 50plus“ : Die Schönheit der Älteren

Berliner Krönchen. Christine Wache aus Lichterfelde ist „Miss 50plus“. Foto: dpa Foto: dpa
Berliner Krönchen. Christine Wache aus Lichterfelde ist „Miss 50plus“. Foto: dpaFoto: dpa

Als Christine Wache am Dienstag zum ersten Mal wieder bei der Arbeit im Labor erschien, waren die Kolleginnen begeistert. Alle wollen sich nun im nächsten Jahr auch auf den Titel bewerben, sagt Wache lachend. Doch für mindestens ein Jahr ist sie es jetzt, die sich „Miss 50plus“ nennen darf: Christine Wache aus Lichterfelde ist Deutschlands erste offizielle Schönheitskönigin unter den reifen Frauen. Dabei war für die leitende medizinisch-technische Laborassistentin eigentlich alles nur ein Scherz. Ihr Mann hatte die Ausschreibung gesehen und sie ermutigt, Urlaubsfotos einzureichen. Vier Monate später allerdings ging die 53-Jährige tatsächlich als Siegerin aus dem Wettbewerb hervor: gegen 19 Kandidatinnen aus ganz Deutschland setzte sie sich im bayerischen Bodenmais durch.

Vor Beginn der Show hatte ihr Mann ein wenig Sorge, dass es ihr alles zu viel werden könnte, schließlich war er ja irgendwie schuld. „Mensch, das ist ja doch viel Wirbel“, raunte er ihr zu. Aber da gab es schon kein Zurück mehr. Christine Wache hatte zwei Vorrunden mit knapp 1000 Kandidatinnen überstanden. In der Abstimmung sei sie immer weiter nach vorne gerutscht. Aus dem Spaß wurde schnell Ernst. Im Finale musste die Kandidatin drei Mal auf den Laufsteg – in Business-Dress, Abendkleid und Dirndl. Christine Wache aus Lichterfelde überzeugte die Jury. Auch ihr Mann habe sich schnell wieder beruhigt: „Er hat gemerkt, wie sehr ich das wollte.“ Das ist auch besser so, denn der Wirbel dürfte noch ein wenig anhalten. Christine Wache hat ein Jahr „Miss“-Termine vor sich. Die Krone verpflichtet. MRC

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben