Miss-Wahl : Schönheiten aus Fernost in Berlin

Volksfeststimmung herrschte beim Vorausscheid zur Wahl der "Miss Vietnam World" in Lichtenberg. Von Konkurrenzkampf oder Schaulaufen der Eitelkeiten war keine Spur.

Sophie Guggenberger
159403_0_a919196e
Miss Vietnam Wahl. Kunterbunter vietnamesischer Kulturabend. -Foto: Oliver Wolff

BerlinDie schönsten vietnamesischen Frauen Europas zeigten sich am vergangenen Wochenende im Rahmen eines Schönheitswettbewerbs in Lichtenberg. Beim Schaulaufen lächelten die mandeläugigen Exotinnen nicht nur um den Titel „Miss Vietnam Europa“ oder um ein Flugticket nach Vietnam, zum Endkampf um den Titel der „Miss Vietnam World“. Vor allem lächelten sie für die in Scharen angereisten Familien, Freunde und die zahlreichen Angehörigen der in Deutschland lebenden Vietnamesen.

In der Aula der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (Alt-Friedrichsfelde 60) liefen bis spät in die Nacht hinein die Vorauswahlrunden für Europa. Das „Viethaus“ in Berlin hatte diesen Vorausscheidungswettbewerb für alle in Europa lebenden jungen Vietnamesinnen organisiert. Im Festsaal der Fachhochschule herrschte bis spät in die Nacht hinein Volksfeststimmung. Von Konkurrenzkampf oder Schaulaufen der Eitelkeiten war nichts zu spüren. Im Gegenteil: Im prallgefüllten Saal durfte man ein fröhliches Miteinander erleben. Großfamilien und Freunde scharten sich in der provisorischen Umkleide um ihre jungen Schützlinge. Es wurde gemeinsam gegessen, gelacht, letzte Haarsträhnen zurecht gezupft, Beine massiert, geschminkt und gepudert. Die Szenerie war für eine Misswahl ungewöhnlich heiter und gelassen. 

Rund 1300 zahlende wie geladene Gäste zählte die Veranstaltung. Sogar die amtierende „Miss Vietnam 2006“ war für diesen Abend aus London eingeflogen worden. Bereits nach kürzester Zeit hatte sich der Saal komplett gefüllt. Die Eingangstüren mussten geschlossen und viele wartende Besucher abgewiesen werden.

Neben zähen Gesangseinlagen von populären vietnamesischen Musikern mussten die Teilnehmerinnen drei Durchgänge in wechselnder Garderobe durchlaufen: In traditioneller vietnamesischer Tracht, in Badebekleidung und im Abendkleid. Anschließend gaben sie noch ein kurzes Interview. Nach dem Urteil der fünfköpfigen Jury ließ am Ende die 21-jährige Studentin Le Thi Thanh Hoa aus Wittenberg ihre zwölf Konkurrentinnen hinter sich. Noch drei weitere Vietnamesinnen dürfen Anfang September gemeinsam mit der Siegerin in den Badeort Nha Trang fliegen, um dort vor Tropenkulisse beim Titelkampf „Miss Vietnam World“ anzutreten. Die Gewinnerin erhält am Ende 20 000 US-Dollar.

Und auch wenn Schönheitswettbewerbe Feministinnen immer wieder auf die Barrikaden treiben, so wirkte diese vietnamesische Nacht doch eher wie ein großes familiäres Zusammentreffen der in Deutschland lebenden vietnamesischen Bevölkerung. Eine kitschig-schöne Kulturveranstaltung, bei der sich vor allem die nicht-vietnamesischen Gäste auf eine Reise in die fernöstliche Welt begeben konnten.

Mehr im Internet via
www.viethaus-berlin.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar