Berlin : Misshandlung: Im Vollrausch die Freundin verprügelt

Wegen mehrfacher Misshandlung seiner Freundin im Vollrausch muss sich ein 49-Jähriger seit Montag vor dem Landgericht verantworten. Der Angeklagte soll die 40-jährige Frau im vergangenen September derart geschlagen, gewürgt und zu vergewaltigen versucht haben, dass sie Tage später an den Verletzungen starb. Schon zuvor war das Opfer mehrfach misshandelt worden.

Die Staatsanwaltschaft war wegen des immensen Alkoholkonsums des Angeklagten von dem ursprünglichen Vorwurf der Vergewaltigung mit Todesfolge abgerückt. Bei dem 49-Jährigen war ein Blutalkoholwert von 3,8 Promille festgestellt worden. Eine Verurteilung wegen vorsätzlichen Vollrausches ist somit nicht ausgeschlossen.

Eigenen Angaben zufolge ist der Mann Alkoholiker. "Dass ich sie geschlagen habe, lässt sich nicht leugnen. Doch die versuchte Vergewaltigung trifft in keiner Weise zu", sagte er zu Prozessbeginn aus. Der Prozess wird nächste Woche Montag fortgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben