Berlin : Mission für Moschee

Baustadtrat spricht mit Anwohnern

-

Wegen des umstrittenen Moscheebaus an der Skalitzer Straße in Kreuzberg hat Baustadtrat Franz Schulz (Grüne) Anwohner für den kommenden Donnerstag zu einer Bürgerversammlung eingeladen. Der „Islamische Verein für wohltätige Projekte“ will auf dem Areal des ehemaligen BolleMarktes, der bei der 1.-Mai-Demonstration 1987 niederbrannte, ein siebengeschossiges Gebäude mit Gebetssaal, Läden und vier hohen Minaretten errichten. Der Verein, der massive Missionsarbeit betreibt, will die Kosten von 10 Millionen Euro mit Spenden finanzieren. Eine für Donnerstag geplante Sitzung des Bauausschusses zu dem Projekt wurde wegen des Irak-Krieges vertagt. wie

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben