Berlin : Mit 25 Messerstichen getötet

-

Unterschlagung, Volksverhetzung, Betrug, Mord – die übliche Mischung der Moabiter Strafprozesse. Verhandelt werden die Fälle im Kriminalgericht, Turmstraße 91. Die Angaben sind ohne Gewähr: Prozesse können verschoben oder ausgesetzt werden.

Montag: Prozess gegen einen 23Jährigen, der als Mitarbeiter eines Geldtransportunternehmens bei einer Fahrt eine Kiste heimlich geöffnet und etwa 50 000 Euro herausgenommen haben soll (9 Uhr, Saal 455). Prozess gegen einen 39-Jährigen, der ein siebenjähriges Kind in seine Wohnung gelockt und misshandelt haben soll (9 Uhr, Saal 817).

Dienstag: Prozess gegen einen 25-Jährigen, der als Paketzusteller Gelder für Nachnahmesendungen in Höhe von knapp 7000 Euro und ein Paket mit wertvollem Schmuck unterschlagen haben soll (11 Uhr, Saal 370). Prozess um Volksverhetzung und Körperverletzung gegen einen 18-Jährigen, der Ausländer beleidigt und angegriffen haben soll. Laut Anklage schlug er einem Zeugen eine Glasflasche mit Wucht auf den Kopf (9 Uhr, Saal B 143).

Mittwoch: Prozess gegen zwei Männer im Alter von 41 und 37 Jahren wegen Drogenhandels. Sie waren laut Anklage festgenommen worden, als sie knapp neun Kilogramm Kokain von einer gesondert verfolgten Komplizin zum Weiterverkauf abholen wollten (9 Uhr, Saal 704).

Donnerstag: Mordprozess gegen einen 20-Jährigen. Er soll im Mai dieses Jahres seine Nachbarin ausgeraubt und mit 25 Messerstichen getötet haben (9 Uhr, Saal 806). Prozess gegen einen 24-Jährigen, der vor zwei Monaten eine Frau misshandelt haben soll (9 Uhr, Saal 606).

Freitag: Prozess gegen drei Polizisten. Zwei von ihnen sollen anlässlich eines NPD-Aufzuges einen japanischen Journalisten grundlos geschlagen haben. Dem dritten Angeklagten wird vorgeworfen, wahrheitswidrig behauptet zu haben, seine Kollegen hätten in Notwehr gehandelt (9 Uhr, Saal 456). In einem zweiten Prozess gegen Polizisten müssen sich neun Angeklagte verantworten, die falsche Arztrechnungen zur Erstattung beim Landesverwaltungsamt eingereicht und damit einen Gesamtschaden von rund 600 000 Euro verursacht haben sollen (9.30 Uhr, Saal 606). Prozess um versuchten Totschlag gegen einen 24-Jährigen, der seine 16-jährige Freundin im Streit geschlagen, getreten und schließlich vom Balkon der Wohnung gestoßen haben soll (9 Uhr, Saal 806).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben