Berlin : Mit dem Fahrstuhl gen Nordsee

Im DomAquarée soll im Keller eine weitere Unterwasserwelt entstehen

-

Das ZooAquarium bekommt Konkurrenz: Im DomAquarée vis-á-vis des Berliner Doms wird neben dem schon bekannten Riesen-Aquarium im nächsten Jahr eine Unterwasserlandschaft mit bis zu 40 einzelnen Aquarien errichtet. Die entsprechenden Verträge seien vor kurzem unterschrieben worden, hieß es gestern bei der verantwortlichen PR-Agentur. Süß- und Salzwasser-Becken sollen den Fluss des Spreewassers von der Quelle zur Mündung und schließlich in Nordsee und Atlantik symbolisieren. Rund 3000 Tiere – vom Seepferdchen bis zum Hai – werden sich in 700 000 Litern Wasser tummeln. Von dieser Unterwasserwelt sollen Besucher durch eine Passage ins Hotelfoyer nebenan gelangen, wo sie in einem zweistöckigen Fahrstuhl durchs Zentrum des 25 Meter hohen Acrylzylinders fahren können, der zurzeit montiert wird. Der Eintritt für beide Bereiche soll 15 Euro kosten; die Betreiber rechnen mit 400 000 Besuchern im Jahr. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben