Berlin : Mit dem Sicherheitskonzept zufrieden

-

Peter Trapp (CDU, Vorsitzender des Innenausschusses)

„Die Amokfahrt war ein Einzelfall. Das Sicherheitskonzept für die Fanmeile ist nicht zu beanstanden. Es könnte aber noch verbessert werden. Allerdings sollten Zaunpfosten in stabilere Betonsockel eingelassen werden – wie am Olympiastadion. Ich freue mich sehr, dass wir so eine fröhliche WM-Stimmung in der Stadt haben.“

Heidemarie Fischer (SPD-Innenpolitikerin)

„Solche Einzelfälle können nicht verhindert werden. Das Sicherheitskonzept ist nicht zu verbessern. Von großen Betonpollern halte ich nichts. Wir wollen uns doch nicht einmauern.“ Volker Ratzmann (Grünen-Fraktionschef)

„Die Amokfahrt war ein Einzelfall. Ich bin mit dem Sicherheitskonzept zufrieden. Wir wollen ein offenes Fest und nicht hinter Stacheldraht feiern.“

Alexander Ritzmann (FDP-Innenpolitiker)

„Ich bin mit dem Sicherheitskonzept sehr zufrieden und gehe selbst auf die Fanmeile.“

Udo Wolf (Linkspartei, Innenpolitiker)

„Wenn jemand so wahnsinnig ist, mit dem Auto auf die Fanmeile zu fahren, kann man nichts machen. Fest verankerte Poller würden einen zu großen Aufwand verursachen.“ sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben