Berlin : „Mit den Hühnern aufstehen“

Susanne Leimstoll / Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Ein Biobetrieb wie Gut Schmerwitz hat jede Menge Auflagen zu erfüllen. Rita Neumann, 56, Leiterin des gesamten landwirtschaftlichen Betriebs, kennt sie alle auswendig. Nehmen wir die Hühnerhaltung. 10 000 Legehennen gibt es dort. 3000 Legehennen dürfen es pro Stalleinheit – acht mal 30 Meter – sein, sechs pro Quadratmeter. Ein Schmerwitz-Hennenleben sieht so aus: fressen, saufen, schlafen, flattern und fliegen in großen, offenen Volieren. Die Eier werden in „Nestern“, eigentlich kleinen Häuschen, gelegt; da hat Frau Huhn Ruhe. Das Produkt kullert gleich auf ein Förderband, so bleibt es sauber. Im 30 mal 8,5 Meter großen Stall können die Damen im Sand scharren oder im Stroh rumgackern. Wer es frischer mag, flattert durch Luken in den überdachten Außenbereich, den „Wintergarten“. Davor wartet, wieder durch Luken erreichbar, die große Rennbahn: 12 000 Quadratmeter Wiese. Allerdings sieht die momentan wegen des fehlenden Regens so grün nicht aus. Das Futter besteht aus Weizen und Gerste. Etwas vom Schrot können die Hühner zum Wetzen auch im Stall zwischen dem Stroh picken. „Denn bei uns gibt es keine coupierten Schnäbel und Flügel“, sagt Rita Neumann. Übrigens: je jünger die Henne, desto kleiner das Ei. Klasse S legen sie mit 20 bis 22 Wochen, Größe L nur mit extra Futterration. Bis zu 8000 Eier plumpsen täglich aufs Förderband.

Rita Neumann ist die Frau in der Männerdomäne, mehr als 40 Jahre in ihrem Wunschberuf. Eine Bauerntochter aus dem Nachbarort. Mit 18 Angestellten, zwei Azubis und sieben Saisonkräften betreibt sie den Betrieb der Familie von Schoonhoven im Hohen Fläming, Landkreis Potsdam-Mittelmark. 1400 Schweine, 800 Schafe, 1500 Hektar Feld, Streuobstwiesen, Sanddornplantage, Nudelmanufaktur, Direktvermarktung, Hofladen – Rita Neumann findet beim Aufzählen kein Ende. Mit den Hühnern aufstehen – kein Problem. „Morgens bin ich eine der ersten, abends eine der letzten“, sagt sie fröhlich. Ihr Mann ist „ein Mann für alle Fälle“, das Faktotum, der Schlosser auf dem Hof. Die Tochter, 30, hat sich nach Hamburg entfernt. Und die Mutter sagt stolz: „Die macht in der Werbebranche Karriere.“ Susanne Leimstoll / Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Gut Schmerwitz, Schmerwitz Nr. 8, 14 827 Wiesenburg, Tel. 03 38 49 / 908-0. www.gut-schmerwitz.de

Am kommenden Wochenende, 18. /19. Juni wird dort ein riesiges Hoffest gefeiert mit Feldrundfahrten, Stallführungen, Filzen, Weben, Handwerker- und Bauernmarkt, Musik und vielem mehr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben