Berlin : Mit der S-Bahn auf Tagestour

Ausflüge in Berlin und das Brandenburger Umland.

Die S-Bahn ist umweltfreundlich, zeitsparend und nervenschonend. Mit Blick auf den innerstädtischen Verkehr ist das bekannt. Dass sie zudem eine Alternative ist zu den langen Blechkarawanen, die am Wochenende die Ausfallstraßen ins Berliner Umland verstopfen, darf sich noch herumsprechen.

Direkt zu Seen oder einfach nur raus – Berlins grüne Seiten sind in einem Zuge rasch erreichbar. Ob für anderthalb oder sechs Stunden – tolle Natur liegt mit der S-Bahn immer in Reichweite.

Erholungssuchende kommen nicht nur stressfreier, sondern inzwischen auch oft schneller ans Ziel. Probieren Sie doch die folgenden beiden Tagestouren an den Pfingstfeiertagen einmal aus. Weitere Touren finden Sie unter www.s-bahn-berlin.de/ausfluege.

DIE PFAUENINSEL–TOUR

Diese 14 Kilometer lange Tour führt in den Südwesten Berlins, ans Ufer des Großen Wannsees. Drei bis vier Stunden sind einzuplanen. Die Tour beginnt und endet am S-Bahnhof Wannsee. Die Highlights: Yachthafen am Großen Wannsee, Liebermann-Villa, Haus der Wannsee-Konferenz, Fähre, Pfaueninsel, Schloss Glienicke, Glienicker Brücke.

DIE MACHNOWER SEE-TOUR

Auf der 18 Kilometer langen Tour wird ein Stück deutscher Geschichte durchstreift. Sie führt durch das ehemalige Grenzgebiet zwischen Lichterfelde und Teltow. Die Tour beginnt und endet am S-Bahnhof Teltow. Die Highlights: Alte Dorfkirche, Medusenportal, Schleuse Kleinmachnow, Neue Hakeburg, Buschgraben. 4,5 bis 5,5 Stunden sind einzuplanen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar