Berlin : Mit Herz helfen

-

Für 40 Euro kann man am 17. November etwas für sein eigenes Herz und das anderer Menschen tun: Am Sonntag um 18 Uhr läuft im Friedrichstadtpalast eine BenefizAufführung der Show „Wunderbar – Die 2002. Nacht“. Initiatoren sind Alexander Iljinskij, der Intendant des Revuetheaters, und Roland Hetzer, Chef des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB) . Das wird seit 1988 von der „Gesellschaft der Freunde des Deutschen Herzzentrums“ unterstützt. Die mehr als 350 Mitglieder unter Vorsitz von Helmut Witt fördern unter anderem Studienaufenthalte junger Ärzte des DHZB im Ausland, Forschungsobjekte wie die Entwicklung von Kunstherzen und die Behandlung schwerst herzkranker Kinder aus Krisengebieten. Diese hohen Ziele soll der Reinerlös der Benefizvorstellung verwirklichen helfen. Auf guten Erfolg hoffte gestern die hochadlige Schirmherrin der Freundesgesellschaft – Theophana Prinzessin von Sachsen. Selbst hat die promovierte Unternehmerin und vierfache Mutter nichts am Herzen, sondern ihr eigenes erst im Spätsommer neu vergeben – an Hans Graf von Katte. Wer sein Herz nun für das Anliegen der Gala schlagen lassen möchte: Karten für „Die 2002. Nacht“ – die revuehafte Fortsetzung der Märchen aus tausendundeiner Nacht – gibt es täglich von 10 bis 19 Uhr an den Kassen des Friedrichstadtpalastes. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar