Berlin : Mit Pater Wichmann auf den Kirchturm

-

Es zeigt ein Adlerschild vor den Türmen der Klosterkirche am Seeufer und die kleineren Türme der drei Stadttore. Der Adler war Wappentier der Grafen von Arnstein, die Neuruppin 1256 Stadtrechte verliehen.

Wo kommt der Name her?

Ruppin geht auf den slawischen Namen Fisch zurück und weist auf den Fischreichtum des Sees hin.

Tradition: 1688 wurde Neuruppin Garnisonstadt. Die Ära dauerte bis zum Wegzug der russischen Soldaten 1993.

DIE STADT IN ZAHLEN

Gegründet im Jahre 237

Einwohner 32 000

Stadtparlament .

PDS 7 Sitze, CDU 7, SPD 6, Unabhängige Wähler „Pro Ruppin“ 5, Grüne 3, FDP 2, Übrige 2. „Pro Ruppin“ stellt Bürgermeister Jens-Peter Golde.

Rekord: Neuruppin ist flächenmäßig mit 330 Quadratkilometern die siebtgrößte deutsche Stadt hinter Berlin, Hamburg, Wittstock, Köln, Neustadt am Rübenberge (bei Hannover) und Nuthe-Urstromtal (Kreis Teltow-Fläming).

Specials: Nachtwanderung durch die Stadt mit Pater Wichmann am 27.5., 25.6, 9.7., 13.8. und 16.9. jew. 20 Uhr ab Bahnhof mit Besuch des Turms der Klosterkirche, Info, s. Touristeninfo.

Ausflugstipp: Ab Promenade mit dem Schiff zur„Boltenmühle“ in der Ruppiner Schweiz (ab 11 Uhr) oder Rundfahrten über den Ruppiner See ab 12.30 Uhr und 14 Uhr. Infotel.: 03391-511511.

Regenwetter: Dann macht ein Besuch im neuen Erlebnisschwimmbad an der Trenkmannstraße 14 Spaß.

Wochenend-Trip: Falls Sie sich ein Wochenende gönnen, empfehlen wir drei Hotels. Altes Kasino „Hotel am See“ , wunderbar an der Promenade gelegen (Seeufer 11, Tel.: 03391 -3059, www. hotel-altes-kasino.de). Das romantische „Up-Hus Idyll“ in der Altstadt (Siechen- str. 4, Tel.: 03391- 398844, www. up-hus.de. Und 15 Autominuten entfernt, malerisch zwischen Wald und Wasser, die „Boltenmühle“ (Tel.: 033929- 70500, www.boltenmuehle.de).

Touristeninfo: Im Bahnhof, werktags 8-16 Uhr (Do. bis 18 Uhr), Sa. 8-13 Uhr, So. 14-17 Uhr, Tel.: 03391-45460, www.neuruppin.de. Infos gibt es auch bei der „AG Städte mit historischen Stadtkernen in Brandenburg“, www.ag-historische-stadtkerne.de oder www.reiseland-brandenburg.de.

So kommen Sie hin: Mit dem RE6 werktags stdl. ab Charlottenburg (z.B. 8.11 Uhr) und Spandau (z.B. 8.18 Uhr). Sa. u. So. fährt nur der Frühzug anders ab, Charlottenburg 8.07 Uhr, Spandau 8.14 Uhr. Info VBB-Tel.: 254 14141.

Neuruppiner Bettlektüre: „Meine Kinderjahre“ von Theodor Fontane und „Fontanestadt Neuruppin“, ein liebevoll illustrierter Bildband (Edition Rieger).

0 Kommentare

Neuester Kommentar