Berlin : Mit Pistole an die Schule: Bewährung

Mit Morddrohungen und einer Pistole im Hosenbund löste er Panik und einen Großeinsatz der Polizei aus: Wiktor W. war vor neun Monaten vor dem Oberstufenzentrum in der Kreuzberger Wrangelstraße aufgetaucht. Er sprach drei Jugendliche an, fragte nach einem Raum und erklärte: „Ich will jemanden umbringen.“ Wegen Störung des öffentlichen Friedens wurde der 22-jährige Verkäufer W. am Mittwoch von einem Amtsrichter zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Zudem muss er 2400 Euro Strafe zahlen.

Der wegen Raubes vorbestrafte W. wollte seine Freundin aus der Schule abholen. Die Soft-Air-Pistole habe er gezeigt, „um cool zu sein“, sagte der Angeklagte. Todesdrohungen aber bestritt er. Die drei Schüler hatten den Auftritt gemeldet. Die Schulleitung alarmierte die Polizei, die das Gebäude abriegelte und stundenlang durchsuchte. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben