Berlin : Mit Rad und Kanu in den Spreewald Die siebte Ausflugskarte führt nach Burg und Lehde

-

An einem Tag mit dem Rad und im Boot durch die romantischsten Gegenden des Spreewaldes bei Burg: Das können Sie mit der siebten Folge unserer Serie „Wasserwege“ erleben. Wir haben für unsere Leser eine gemütliche Halbtagestour im Sattel erkundet, die sich anschließend gut mit einer dreistündigen Fahrt auf dem Wasser kombinieren lässt. Dabei stakt Sie ein Spreewälder im Kahn oder Sie greifen im geliehenen Kanu selbst zum Paddel.

Morgen finden Sie unsere Ausflugskarte mit dieser Tour durch den Spreewald im Tagesspiegel – wieder mit einer Wegbeschreibung und vielen Tipps zu schönen Biergärten, Picknickplätzen oder spannenden Sehenswürdigkeiten. Und dazu gibt es eine weitere Sonderseite im Berlinteil mit noch mehr Service und Geschichten vom Wegesrand.

Sie lernen die Schinkelkirche und die Holländerwindmühle in Straupitz kennen, leiern als Paddler alte Schleusentore hoch, besuchen das Lagunendorf Lehde, von dem schon Theodor Fontane schwärmte – und werfen dort auch einen Blick ins Gurkenmuseum.

Für jede unserer acht Touren im Rahmen der Serie „Wasserwege“ haben wir die schönsten Strecken am und auf dem Wasser in Berlin und Brandenburg ausgesucht und dabei vieles kombiniert, was an Flüssen und Seen Spaß macht: Wandern, Radeln, Paddeln, Dampfer fahren.

Die achte und letzte Folge finden Sie dann am kommenden Freitag, dem 1. Juli, im Tagesspiegel. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar