Berlin : Mit steigender Außenwirkung

VBKI und Hotel InterContinental Berlin richten seit zehn Jahren gemeinsam den Abend aus.

von
Vortänzer: Der VBKI-Ball hat überregionale Bedeutung und jede Menge starke Partner.
Vortänzer: Der VBKI-Ball hat überregionale Bedeutung und jede Menge starke Partner.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Frei nach dem Motto „Zusammenkommen ist ein Beginn“ treffen sich im Interconti Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Politik an diesem Abend zu einem besonderen Fest. Und senden dabei bundesweit eine positive Botschaft: Die Berliner Wirtschaft blickt zuversichtlich in die Zukunft. „Wir erleben in Berlin eine Aufbruchsstimmung“, sagt Udo Marin, Geschäftsführer des VBKI. „Die Stadt hat national wie international an Dynamik gewonnen.“ Zwar habe die geplatzte Flughafen-Eröffnung Berlin ein Stück zurückgeworfen. Viele Signale, vor allem aus der Gründerszene und der Kreativwirtschaft, dürften aber optimistisch stimmen.

Auch der Ball hat sich verändert. Seit drei Jahren firmiert die VBKI-Gala als „Ball der Wirtschaft“. Als die Veranstaltung Anfang der 50er Jahre in West-Berlin ihre Premiere feierte, war kaum zu ahnen, dass aus einem regionalen Event einmal ein Abend mit überregionaler Ausstrahlung werden würde. Was damals in der Inselstadt als ein Versuch begann, den angeschlagenen Verein wieder aufzubauen, hat sich heute zum gesellschaftlichen Großereignis entwickelt. Mehr als 3000 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kommen auf einer rund 7000 Quadratmeter großen Fläche zusammen. Auch durch Kooperationen mit bundesweit aufgestellten Wirtschaftsverbänden wie dem BDI, Gesamtmetall und der DIHK und dank der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums konnte der Ball seinen Anspruch, auch überregional zu wirken, erfüllen.

Mit dem Umzug ins Interconti vor genau zehn Jahren sind die Veranstalter zwar ein großes wirtschaftliches Risiko eingegangen. „Doch es hat sich gelohnt“, sagt Udo Marin. Nun will er auf diesen Erfolg aufbauen und kündigt an: „Wir werden unseren Sachverstand noch stärker als in der Vergangenheit in den gesellschaftlichen und politischen Diskurs einfließen lassen.“

Der Ball ist ein guter Auftakt, um neue Synergien hervorzubringen. Dabei geht es nicht nur um bloßes Business-Networking. Mitreden und mitgestalten – das ist seit mehr als 130 Jahren zentrales Anliegen des Vereins. Als „Anwalt des Unternehmertums“ setzt er sich aktiv für das Gemeinwohl ein. Vortragsreihen, Podiumsdiskussionen und Seminare gehören ebenso dazu wie gemeinnütziges Engagement. Auch der Ball selbst ist eine Gelegenheit, Gutes zu tun: Der Erlös geht an das „Bürgernetzwerk Bildung“, ein Leuchtturmprojekt des VBKI, mit dem über 2000 Lernpaten benachteiligte Kinder an Schulen unterstützen (siehe Seite 10). Noch ein Grund, diese Nacht so richtig zu zelebrieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben