Berlin : Mit Tradition und Pferdestärken

-

Er ist Berlins lustigster Doktor: Kabarettist Dr. Eckhard von Hirschhausen . Seit Jahren schon bringt er sein Publikum mit Witz und Ironie zum Lachen. Trotzdem gibt es für einen Bühnenprofi wie ihn immer noch Premieren: Der ADAC hatte ihn als Moderator für seinen traditionellen Ball engagiert, der gestern Abend im Grand Maritim Hotel über das Parkett ging. Mit 4000 Gästen gehört die Veranstaltung zu den größten ihrer Art – und auch zu den beliebtesten. Traditionell sind die Karten für das Tanzvergnügen immer im Handumdrehen ausverkauft. Der Vorsitzende des ADAC Berlin-Brandenburg, Wolf Wegener, begrüßte außer Mitgliedern seiner Organisation auch zahlreiche Prominente. So machen Politiker (traditionell!) ihre Aufwartung; gestern war Justizministerin Brigitte Zypries (SPD) gekommen. Bekannt ist Wegener dafür, dass er immer auch einen Stargast an seiner Seite hat. In diesem Jahr sind es gleich drei Dutzend: Die Tänzerinnen des Friedrichstadtpalastes zeigten die atemberaubende Girlreihe und Auszüge aus der neuen Show des Varietés. Weiter auf dem Programm: Auftritte von Nathalie Kollo , der Tochter von Opernsänger René Kollo und der Band „Wirtschaftswunder“. Natürlich konnten sich die Ballgäste auf die, na klar, traditionelle Disko freuen, für die Jürgen Jürgens vom RBB-Stadtradio 88,8 auflegte. Und weil ein ADAC-Ball ohne Autos kaum vorstellbar ist, war Daimler- Chrysler mit einigen Spitzenmodellen präsent – mittlerweile genauso eine Tradition wie die Spende für den guten Zweck. Diesmal gab es einen Scheck für die Stiftung Deutsche Schlaganfallstiftung. Deren Präsidentin (und Bertelsmann-Chefin) Liz Mohn war ebenfalls dabei. ling

0 Kommentare

Neuester Kommentar