Berlin : Mitarbeiter des Tages: An der Aufsicht kommt keiner vorbei

oew

Ohne die vielen Mitarbeiter läuft der Berlinale-Motor nicht rund. Wir stellen die Menschen hinter den Kulissen vor.

Nicht alle Festival-Jobs werden von eigenen Berlinale-Mitarbeitern erledigt. Sandra Frölich zum Beispiel jobbt bei der Firma "Busch und Dähn", die Aushilfen und Aufsichtspersonal zur Verfügung stellt. Zu erkennen sind diese Leute an den roten Jacketts. Sie reißen Karten ab, kontrollieren Ausweise und beantworten Fragen. Sandra Frölich, gerade in den Niederlanden frisch diplomiert, ist Fachfrau in Sachen deutsch-niederländische Beziehungen und wartet nun auf ein Doktorandenstipendium. Die Zeit überbrückt sie mit dem Berlinale-Job. Sie schaut Journalisten auf die Ausweise, steht auf dem European-Film-Market - der Messe im Debis-Haus - am Info-Tisch. Zeit, sich Filme anzuschauen, hat sie wohl nicht. "Die Schichten sind sehr lang, von 9 bis 20 Uhr, manchmal auch Doppelschichten bis 2 Uhr 30." Das bremst die Lust aufs Kino.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben