Berlin : Mitfahrt im ICE-Cockpit zu gewinnen

kt

Tagesspiegel und Bahn AG verlosen eine Fahrt im Führerstand - von Berlin nach Hannover oder Hamburgkt

Tagesspiegel-Leser, die ein Herz für die Eisenbahn haben, können sich einen kleinen Traum erfüllen. Wer Glück hat und zum richtigen Zeitpunkt anruft, darf im Führerstand eines ICE von Berlin nach Hannover oder Hamburg mitfahren. Die Bahn AG und der Tagesspiegel bieten den ungewöhnlichen Ausflug für zwei Personen im Cockpit des modernsten Zuges der Bahn AG zum Bahntag an, der am 11. September stattfindet. Wer am morgigen Mittwoch von 10 Uhr an bei der Nummer 26009 453 zu den ersten Anrufern gehört, ist dabei. Die Fahrten finden am 11. und 18. September statt. Je dreimal geht es nach Hannover und je einmal nach Hamburg. Wenn die insgesamt acht Fahrten vergeben sind, wird das Telefon abgeschaltet.

Unter dem Motto "Bahn zum Anfassen" lädt die Bahn AG am 11. September zum zweiten Mal zu einem Tag der offenen Tür ein. Der Bahntag wird um 11 Uhr offiziell auf dem Bahnhof Friedrichstraße von Bundesverkehrsminister Franz Müntefering (SPD), Bahn-Chef Johannes Ludewig und dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) eröffnet. Anschließend findet dort ein buntes Bühnenprogramm statt. Neben viel Musik sowie Spiel und Spaß für Kinder sind Talkrunden rund um das Thema Bahn vorgesehen. Außerdem stellen sich die Expo 2000 und die Deutsche Sportjugend vor. Zum Abschluss gibt es ein Konzert mit der Soulsängerin Marisa Turner.

Die Bahn feiert bereits eine Woche vorher. Am 3. September wird der Bahnhof Friedrichstaße nach Abschluss der Bauarbeiten wieder offiziell eröffnet. Gefeiert wird deshalb auch am 3. und 4. September. Die Station war in den vergangenen Jahren aufwendig saniert und umgebaut worden. Weiterhin können die Berliner am Bahntag die Bahnstromanlagen für die S-Bahn am Ostkreuz besichtigen. Führungen gibt es außerdem zu der Baustelle des künftigen Zentralbahnhofes. Anmeldungen sind beim Bahntag im Bahnhof Friedrichstraße möglich. Von dort geht es dann mit Bussen zur Baustelle des Lehrter Bahnhofes. Geöffnet hat auch das S-Bahn-Museum am Bahnhof Griebnitzsee, und der S-Bahn-Traditioinszug wird ebenfalls unterwegs sein.

In Brandenburg bietet die Bahn gleich in drei Werken einen Blick hinter die Kulissen an. In Cottbus, Wittenberge und Eberswalde öffnen sich die Tore. In Wittenberge und Cottbus werden auch Fahrzeuge ausgestellt und Modelleisenbahnanlagen vorgeführt. Wer sich traut, kann in Cottbus auch aus einem 40 Meter hohen Kran einen Blick nach unten riskieren.Bundesweit öffnen rund 50 Bahnhöfe von 10 bis 18 Uhr ihre Pforten. Ausführliche Programmhinweise stehen im

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben