Mitte : Ermordet von den Nazis: Gedenken im Lustgarten

Im Lustgarten wird am heutigen Donnerstag an den jüdischen Kommunisten Herbert Baum erinnert, der vor 67 Jahren von den Nazis hingerichtet wurde.

Ab 17 Uhr werden Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet. Jalda Rebling spricht das „El male rachamin“, ein altes Gebet zum Totengedenken. Bereits am gestrigen Mittwoch wurde der Widerstandsgruppe um Herbert Baum gedacht. Im Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz wurde der Film „Hella Hirsch und ihre Freunde“ gezeigt. Hirsch war 13 Jahre alt, als sie sich der jüdischen Jugendbewegung anschloss und Herbert Baum kennen lernte. Am Abend des 4. März 1943 starben in Plötzensee die 21-jährige Hella Hirsch und acht ihrer Freunde im Alter von 21 bis 23 Jahren unter dem Fallbeil der Nazis. Lo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben