Moabit : Bürgerbegehren für Sommerbad Poststadion gescheitert

Der Antrag auf ein Bürgerbegehren zur Wiedereröffnung des Sommerbades Poststadion in Moabit ist knapp gescheitert. Die Grünen fordern vom Bezirk trotzdem eine Sanierung des Bades.

Berlin - Nach sechsmonatiger Sammlung seien dem Bezirksamt Mitte 5665 gültige Unterschriften zugestellt worden, teilte eine Sprecherin des Bezirksamtes mit. Es fehlten die Stimmen von 715 Personen, um das notwendige Quorum zu erreichen. Es hätten mindestens drei Prozent der im Bezirk gemeldeten Wahlberechtigten, insgesamt 6380 Menschen, dem Bürgerbegehren zustimmen müssen. Von den abgegebenen 9099 Unterschriften seien 3434 nicht gültig gewesen.

Die Grünen fordern vom Bezirk trotz des Scheiterns die Wiedereröffnung des Sommerbades in der Seydlitzstraße. Mehr als 9000 Unterschriften dokumentierten eindeutig die Forderung der Bürger nach Sanierung des Freibads für ihre Familien und Kinder, sagte die sportpolitische Sprecherin, Sybille Ludwig. Der kinder- und bevölkerungsreiche Kiez benötige ein Freibad. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben