Moabit : Mann bei Messerattacke schwer verletzt

Ein 35-jähriger Mann ist am Morgen in Moabit bei einem Messerangriff schwer verletzt worden. Der Mann war ersten Ermittlungen zufolge mit einem anderen in Streit geraten.

Berlin - Alarmierte Polizeibeamte nahmen in Tatortnähe einen 32-jährigen Verdächtigen fest, wie ein Polizeisprecher sagte. Das Opfer musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. Lebensgefahr besteht laut Polizei aber nicht.

Nach ersten Erkenntnissen waren die beiden Männer aus bislang ungeklärter Ursache vor einem Imbiss in der Perleberger Straße in Streit geraten. Als die Auseinandersetzung eskalierte, zog der 32-Jährige ein Messer und versetzte seinem Kontrahenten mehrere Stiche in den Oberköper. Anschließend flüchtete er. Eine Mordkommission ermittelt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben