• Mode in Berlin - Mein Lieblingskleidungsstück: Ottfried Fischer, Schauspieler, Kabarettist

Berlin : Mode in Berlin - Mein Lieblingskleidungsstück: Ottfried Fischer, Schauspieler, Kabarettist

Bea Schnippenkoetter

"Meine Lieblingskleidungsstücke sind ganz klar meine geschneiderten, kurzärmeligen Seidenhemden. Sie stammen aus Thailand, ursprünglich von einem indischen, jetzt von einem chinesischen Schneider. Ich lasse mir dort immer mal wieder zehn bis 20 Stück anfertigen und trage sie bis es nicht mehr geht - aber sie halten ewig. Ich fahre immer wieder nach Thailand, bringe dem Schneider ein Modellhemd mit, und er schneidert sie mir dann in allen möglichen Farben nach. Meine Favoriten sind Schwarz, Dunkelblau, Bordeaux und Petrol. Sie sind immer uni und relativ einfach geschnitten. Die ersten Seidenhemden habe ich auf einer Thailandreise direkt vom Hotelschneider bekommen. Es wäre schon etwas snobistisch, wenn ich eigens wegen der Hemden nach Thailand fahren würde. Aber wenn wir über Urlaubsziele nachdenken und Thailand in der engeren Wahl ist, dann ist die Idee ausschlaggebend: Ein Hemd brauch ich auch noch. Eins kostet ungefähr vierzig Mark und es dauert zwei bis drei Tage bis sie fertig sind. Sie verändern sich im Schnitt nicht, der ist gleich bleibend international. Im Laufe der Zeit sind sie ein bisschen größer geworden, inzwischen wieder etwas kleiner. Pflegeleicht sind sie auch. Man wäscht sie, hängt sie auf und nach einer Stunde sind sie wieder trocken und glatt, ohne bügeln. Allerdings darf man nicht die Thai-Seide nehmen, das ist Plastik, sondern nur klassische Waschseide. Die Hemden sind wirklich o.k. Seit über zehn Jahren trage ich keine anderen mehr."

0 Kommentare

Neuester Kommentar