Berlin : Modernisieren oder schließen steht für einige Recyclinghöfe zur Debatte

Die Stadtreinigungsbetriebe wollen ihre Recyclinghöfe modernisieren und zwei nicht ausgelastete Standorte aufgeben. "Die Flächendeckung des Angebotes bleibt gewährleistet, und alle Maßnahmen müssen innerhalb des bisherigen Kostenrahmens bleiben", teilte die BSR mit. Außerdem sollen alle Höfe das komplette Angebot und einheitliche Öffnungszeiten haben.

Wegen mangelnder Auslastung und zu hoher Modernisierungskosten werden die Standorte Luisenstraße und Stubenrauchstraße in Steglitz zum 1. Februar geschlossen. Der Recyclinghof Wiesenweg am Ostpreußendamm übernimmt die Aufgabe beider Höfe. Der Recyclinghof in der Köpeniker Oberspreestraße wird für ein bis zwei Jahre geschlossen, weil die Fläche durch den Bau der Umgehungsstraße "Tangentialverbindung Ost" so reduziert wird, dass der Betrieb nicht weitergeführt werden kann. Im Jahr 2002 soll an dieser Stelle ein modernisierter BSR-Recyclinghof eröffnet werden. Bis dahin steht Ersatz am Stellingdamm und der Schnellerstraße zur Verfügung.

» Jamaika-Aus: Wie geht es weiter? Jetzt E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben