Modestadt Berlin : Joop schließt am Kurfürstendamm

Wolfgang Joops "Wunderkind" sucht einen größeren Standort in Berlin.

von
Wolfgang Joop am Heiligen See in Potsdam.
Wolfgang Joop am Heiligen See in Potsdam.Foto: Manfred Thomas

Die nächste Veränderung bei Wolfgang Joops „Wunderkind“: Das Luxusmodelabel schließt seine Filiale am Kurfürstendamm 46 in Charlottenburg Ende Januar. Das teilte das Unternehmen mit. Man sei „in Verhandlungen über einen neuen, größeren Standort“ in Berlin. Das Label des Potsdamers Joop werde sich mit einem „völlig neuen Retailkonzept“ in Berlin zurückmelden. „Wunderkind“ hatte seinen Sitz ursprünglich in der Villa Rumpf in Potsdam; im vergangenen Jahr zog das Unternehmen nach Berlin in das ehemalige Hotel Bogota am Kurfürstendamm/Ecke Schlüterstraße in Charlottenburg. Läden gibt es auch in Hamburg, auf Sylt, in München und in der Friedrich-Ebert-Straße in Potsdam vis-à-vis dem Stadthaus. Joop selbst zieht zudem zum Arbeiten um. Er will künftig wie berichtet auf dem Gut Bornstedt im Haus seiner Kindheit zeichnen und entwerfen und nicht wie bisher in der Villa Wunderkind am Heiligen See.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben