Berlin : Möbelverkäufer

-

HEUTE GESUCHT:

In wenigen Wochen beginnt das Ausbildungsjahr, und viele Jugendliche haben noch keine Lehrstelle. Experten rechnen damit, dass im Herbst bundesweit 50 000 Jugendliche leer ausgehen könnten. Es ist aber noch nicht zu spät, denn es gibt auch Firmen, die noch Azubis suchen. Gemeinsam mit dem Online-Portal meinestadt.de hat der Tagesspiegel deshalb die Aktion „Lehrstellenbörse – Perspektive Jugend“ gestartet: Zweimal wöchentlich porträtieren wir in den kommenden Wochen Firmen, die Ausbildungsplätze zu vergeben haben.

* * *

Ob Küche, Tischgruppe oder Schlafsofa: Bei der Entscheidung zum Möbelkauf hilft oft eine Beratung. Vor allem auf die kommt es der Firma Flamme Möbel an. Deshalb bildet das Möbelhaus regelmäßig Kaufleute im Einzelhandel aus. In diesem Jahr werden zum 1. September noch drei Auszubildende gesucht. Das Unternehmen wurde 1929 gegründet und besitzt deutschlandweit neun Filialen.

„Unsere Azubis werden von Anfang an im aktuellen Geschäftsbereich eingesetzt. Und sie haben immer einen Ansprechpartner“, sagt Geschäftsführer André Richard Schenkel. Während ihrer Ausbildung lernen die Lehrlinge alle Bereiche des Unternehmens kennen. Der Verkauf von Möbeln steht dabei im Mittelpunkt. So üben sie in den einzelnen Möbel-Abteilungen, wie man Kundengespräche führt. Im Sekretariat koordinieren die Azubis Termine mit Geschäftspartnern, erledigen den Schriftverkehr oder bearbeiten Statistiken. Um Zahlen und Zahlungen geht es in der Buchhaltung: Hier sollen unter anderem Rechnungen erstellt werden.

Zweieinhalb bis drei Jahre wird die Ausbildung dauern. Wer mit guten Leistungen glänzt, kann am Ende übernommen werden. Voraussetzung für die Lehrstelle ist mindestens der Realschulabschluss. Nicht schlechter als eine Drei sollten die Noten in Mathe und Deutsch sein. Wer bereits Praktika im Einzelhandel absolviert hat, ist klar im Vorteil. Aber auch ein gepflegtes Äußeres bringt bei André Richard Schenkel Punkte: „Wir legen Wert auf Kundenkontakt. Deshalb sollten die Azubis auf Menschen zugehen können.“ Die Bewerbungsfrist endet am 14. August. Wer interessiert ist, kann sich im Netz unter www.Flamme.de informieren. lga

Weiteres im Internet:

www.Tagesspiegel.de/

Lehrstellenmisere

www.Medienstadt.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar