Berlin : Mörderisches Kabarett

NAME

Gestern hat Britta Kungney wieder gemordet, lustvoll, vor allem Ehemänner und Liebhaber. Dabei wurde die Sängerin vom Publikum im Grünen Salon auch noch durch Jubelausbrüche angefeuert. Scheint anzukommen, ihr Programm „Mordslieder“, mit dem die ausgebildete Opernsängerin und staatlich geprüfte Musikschullehrerin derzeit durch Europa tourt. „Töten für blutige Anfänger“ oder „80 Kilogramm weg in einer Nacht“ sind nur einige „nützliche Lebenstipps“ die ihre Zuhörer begeisterten. Mit ihrer gewalt(tä)tigen Stimme, ihrer kriminellen Bühnenenergie und ihrem Komplizen Frank Scholz am Klavier bot sie ein Mords-Kabarett. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar