Berlin : "Möwe": Die Landesvertretung Sachsen-Anhalts kostet nun über eine Million Mark mehr

Die "Möwe" wird noch einmal teurer: Wie Sachsen-Anhalts Bevollmächtigter beim Bund, Staatssekretär Werner Ballhausen, am Dienstag mitteilte, kommen durch eine notwendig gewordene neue Zwischenlösung für die geplante Landesvertretung im noch nicht sanierten Ex-DDR-Künstlerclub zunächst Mehrkosten von noch einmal über 350 000 Mark auf das Land zu. Insgesamt belaufen sich die Mehrkosten für die Sanierung des Hauses in der Luisenstraße in Mitte damit auf über eine Million Mark. Die Zuständigkeit für die Pannenserie bei der "Möwe" liegt nach den Worten Ballhausens beim Finanzministerium Sachsen-Anhalts. Ein Sprecher der Behörde wies dies zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben