Berlin : Momentaufnahmen einer Metropole

ac

Wir leben in einer aufregenden, schnellen Zeit, gerade in Berlin. "Tempo, Tempo", hieß es in den Zwanzigern, "Tempo, Tempo", heißt es auch heute. Manch einer ist darauf stolz wie Oskar, es hat aufs Selbstbewusstsein aber auch beunruhigende Auswirkungen. Mehr als in stilleren Zeiten überkommt uns eine Ahnung, dass wir Zeitgenossen in wenigen Jahren schon als Zeitzeugen herhalten müssen, eine Funktion, die wir eher unseren Großeltern zuzurechnen gewohnt waren. Heute noch munter beim Berlin-Marathon mitgehechelt und morgen schon in dieser sportlichen Rolle in einem Buch mit dem Untertitel "Geschichte einer Stadt" verewigt - das muss man erst mal verkraften. Und die Hackeschen Höfe, durch die man am Abend zuvor noch gestreift ist, findet man beim Blättern plötzlich ebenfalls als fotowürdigen Ort im Historienband wieder. Die "Neue Mitte", gerade noch ungeheuer hip, setzt schon wieder Patina an, und wir mit ihr. Memento mori.

Gedanken, wie sie einem in herbstlicher Grübelstimmung wohl bei jedem Buch über das Neue Berlin kommen, erst recht aber bei einem mit eindeutig historischer Ausrichtung. "Berlin" heißt knapp und bündig der von Julius H. Schoeps gemeinsam mit dem Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz herausgegebene und gestern vorgestellte Band über die "Geschichte einer Stadt". Die doppelte Urheberschaft sagt schon einiges aus über die Qualität und Ausrichtung dieses Blicks zurück. Wie bei dem vor einem Jahr gleichfalls im be.bra Verlag veröffentlichten Buch "Preußen - Geschichte eines Mythos" (mittlerweile 3. erweiterte Auflage) schöpft Schoeps aus den Schätzen des Bildarchivs der Stiftung, fördert notgedrungen vieles Bekannte, aber auch Überraschendes, nie gesehene Momentaufnahmen aus mittlerweile 764 Jahren Berliner Geschichte. In acht Epochen wurde diese grob gegliedert, ebenso viele Autoren skizzieren die jeweiligen Ereignisse und Entwicklungen, dann folgt eine Bilderleiste mit zusätzlichen Detailinformationen. So eignet sich das Buch ebenso zum Geschichtsstudium Schritt für Schritt wie zum lustgesteuerten Blättern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar