Berlin : Mord am See – Mitangeklagter erneut auffällig 18-Jähriger stach Bekannten nieder

Die Messerattacke eines türkischen Jugendlichen auf einen 17-jährigen Bekannten am vergangenen Sonnabend in Reinickendorf war möglicherweise nicht nur ein spontaner Streit, sondern hat einen anderen Hintergrund. Auf einem Sportplatz war ein 17-Jähriger von einem 18-Jährigen niedergestochen und schwer verletzt worden. Der 18-jährige Täter Ugur A. steht derzeit als Mitangeklagter in einem anderen Prozess, dem Mordfall Darius E., vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft bestätigte gestern, dass das 17-jährige Opfer in demselben Prozess als Zeuge benannt ist. Weitere Auskünfte lehnten Polizei und Justiz mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen ab.

Im Sommer war am Tegeler See ein 44-Jähriger von vier Jugendlichen angepöbelt worden, nachdem er sie gebeten hatte, ihren Müll wegzuräumen. Darius E. wollte dem Mann zu Hilfe kommen, dabei wurde er erstochen. Der 17-jährige Erol A. soll der Haupttäter gewesen sein und sitzt seitdem in Haft. Im Dezember hat der Mordprozess gegen ihn begonnen. Er hat die Attacke auf Darius E. eingeräumt. Zeugen sollen in dem Prozess noch nicht gehört worden sein.

Der 18-jährige Ugur A. gehörte ebenfalls zu den vier Jugendlichen, die in den Streit an der Badestelle verwickelt waren. Er saß bisher nicht in Haft. Nach der Messerstecherei kurz vor Silvester hatte er sich der Polizei gestellt. Nun ist Haftbefehl erlassen worden. Ha

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar