Berlin : Mord an Zeitungsladenbesitzer: Prozess hat begonnen

-

Knapp drei Jahre nach dem Raubmord an dem Zeitungsladenbesitzer Hasan K. steht seit gestern der Tatverdächtige vor dem Landgericht. Der 26jährige Ismet Y. soll sein 40-jähriges Opfer am Morgen des 1. Mai 2002 in dessen Geschäft mit einer Schreckschusswaffe bedroht, massiv geschlagen und getreten haben. Der in seinem Kiez als „Onkel Hasan“ beliebte K. starb noch am Tatort an den schwerenVerletzungen. Der Täter entkam mit etwa 600 Euro Bargeld und einem Handy. Der aus der Türkei stammende Angeklagte wies den Mordvorwurf pauschal zurück. Fragen des Gerichts will er nicht beantworten. In früheren Vernehmungen hatte er beteuert, nie in dem Laden gewesen zu sein. Doch am Lichtschalter sollen die Ermittler einen Abdruck seiner Hand mit Blut des Opfers gefunden haben. Der Indizienprozess wird am Donnerstag fortgesetzt. K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar