Mordfall Kristina : DDR-Diwandecke als heiße Spur?

Bei den Ermittlungen zum Mord an der 14-jährigen Kristina Hani hat die Polizei jetzt ein möglicherweise wichtiges Beweisstück rekonstruiert. Eine zur DDR-Zeiten produzierte Diwandecke könnte zur Lösung des Falls beitragen.

Berlin - Bei einem Stück Stoff aus dem Brandschutt dürfte es sich um eine solche Decke handeln, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Insgesamt seien bei der Polizei bisher 335 Hinweise in dem Mordfall eingegangen, von den Tätern gibt es bislang jedoch keine konkrete Spur.

Nachdem Bilder von dem Deckenstoff in Medien abgebildet waren, haben sich dem Sprecher zufolge zahlreiche Hinweisgeber gemeldet. Der Stoff habe in der DDR vor allem als Möbelbezug und für Decken verschiedener Größen gedient. Bei den Resten dürfte es sich um jene einer 130 mal 220 Zentimeter großen Sofadecke handeln.

Die Schülerin war am Abend des 16. April bei lebendigem Leib in dem Neuköllner Park Thomashöhe verbrannt worden. Sie hatten das Mädchen, das den Ermittlungen zufolge in der Drogenszene verkehrte, in einen Rollkoffer gezwängt, den sie mit Benzin übergossen und anzündeten. Die Polizei geht davon aus, dass die Jugendliche zum Tatzeitpunkt stark unter Drogen stand und nicht mehr reagieren konnte.

Zeugen weiter gesucht

Am Abend der Tat waren zwei Männer an der Ecke Hermann-/Silbersteinstraße und kurze Zeit später mit einem Rollkoffer in unmittelbarer Nähe des Parks gesehen worden. Die Südländer sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank sein und beide kurze dunkle Haare haben. Einer trug ein Basecap und eine rote, dünne Windbreakerjacke.

Die Polizei sucht weiter Zeugen. Gefragt wird, wer Angaben zu der Decke machen sowie Hinweise zu den Tatverdächtigen geben kann. Für Hinweise, die auch vertraulich behandelt werden können, ist eine Belohnung in Höhe von bis zu 10.500 Euro ausgelobt worden. Hinweise nehmen die 7. Mordkommission in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664 - 911 702 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben