Berlin : Mordfall Nina Aul: 10 000 Mark Belohnung ausgesetzt

weso

Im Mordfall Nina Aul hat die Polizei jetzt 10 000 Mark Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen. Wie berichtet, war die 14-jährige russischstämmige Schülerin in der Nacht vom 2. auf den 3. Juni sexuell missbraucht und im Humboldthain in Wedding erstochen worden. Zwar sind bei der Mordkommission bisher etwa 30 Hinweise eingegangen, dennoch konnte nicht geklärt werden, wo sich die Jugendliche am 1. Juni (Himmelfahrt) nach 22 Uhr aufgehalten hat. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 699 32 741 entgegen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben