Berlin : "Mordfall Wache": Neue Hinweise nach acht Jahren

weso

Im über acht Jahre zurückliegenden "Mordfall Wache" hat die Polizei offenbar eine neue Spur. Die Leichen der 36-jährigen Sabine Wache und ihrer zehn Jahre alten Tochter Claudia waren am 4. November 1992 in ihrem ausgebrannten Einfamilienhaus an der Strehlener Straße in 22 in Kaulsdorf gefunden worden. Vermutlich hatte der Mörder das Feuer gelegt, um seine Spuren zu verwischen. Jetzt meldete sich die Mitarbeiterin einer sozialen Einrichtung bei der Mordkommission und sagte, ihr gegenüber habe sich jemand als Täter offenbart. Den Namen wollte sie aber aus Angst nicht nennen. Für die Aufklärung sind noch immer 10 000 Mark Belohnung ausgesetzt.

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben