Mordkommission sucht Zeugen : Wer kennt den Messermann?

Ein in Kreuzberg lebender Brite soll Anfang April vier Männer durch Messerschnitte am Hals teils lebensgefährlich verletzt haben. Er griff seine Opfer unvermittelt auf der Straße an. Inzwischen wurde er festgenommen und sitzt in Haft Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Gordon Boumar gekannt haben.

von
Der mutmaßliche Täter Gordon Boumar
Der mutmaßliche Täter Gordon BoumarFoto: Polizei

Der mutmaßliche Messertäter sitzt in Untersuchungshaft, aber nun sucht die Polizei dringend Zeugen, die ihn gekannt haben und Näheres über den mysteriösen Mann aussagen können: Der aus Großbritannien stammende, 29-jährige Gordon Boumar soll in der Zeit vom 4. bis 10. April laut Polizei "mindestens vier Männer" in Kreuzberg auf offener Straße unvermittelt angegriffen und mit einem Messer am Hals teils lebensgefährlich verletzt haben. Zwei seiner Opfer überlebten nur durch Notoperationen. Am 11. April wurde er festgenommen. Ein 20-Jähriger, den er am Tag zuvor auf dem Spreewaldplatz attackiert hatte, begegnete ihm an der Skalitzer Straße zufällig wieder und rief die Polizei. Kurz nach der veröffentlichten Festnahme meldeten sich drei weitere Opfer. Diese soll Gordon Boumar am Lausitzer Platz, an der Wrangelstraße und Oppelner Straße angegriffen haben.

Die Polizei wirft dem Briten nun versuchte Tötungsdelikte vor. Um den dringenden Tatverdacht zu erhärten, sucht die 2. Mordkommission Kontaktpersonen, die Gordon Boumar gekannt haben und möglicherweise wissen, wo er in Berlin zuletzt übernachtete. Er hielt sich unangemeldet in der Stadt auf. Außerdem sucht die Polizei eine junge Schweizerin mit dem vermuteten Namen Anna als Zeugin. Sie soll eines der Delikte am 4. April gegen 3.30 Uhr in der Oppelner Straße beobachtet haben. Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen entgegen.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben