Berlin : Mordprozess gegen Mutter neu aufgerollt

-

Der Mordprozess gegen die Mutter, die ihren zwei Jahre alten Sohn verdursten ließ, wird ab heute vor dem Landgericht neu aufgerollt. Veronika W. hatte den kleinen AlisanTuran im November 2001 allein in ihrer Wohnung in Wilmersdorf zurückgelassen. Der Junge verdurstete qualvoll. Im Februar 2003 wurde die inzwischen 24-jährige Mutter zu lebenslanger Haft verurteilt. Diese Entscheidung hob der Bundesgerichtshof (BGH) auf. Dass die Frau für den Tod ihres Sohnes schuldig zu sprechen war, zog der BGH nicht in Zweifel. Er rügte jedoch Feststellungen zur Schuldfähigkeit der Mutter. Sie hatte im Prozess erklärt, sie habe zum Zeitpunkt der Tat Drogen konsumiert und unter Depressionen gelitten. Die Richter der ersten Instanz hatten jedoch keine Anhaltspunkte für eine verminderte Schuldfähigkeit gesehen. Nun geht es vor allem um die Frage: In welchem Zustand befand sich die Frau, als sie ihren Sohn verließ? K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar