Berlin : Mordverdacht: 29-Jähriger soll seine Freundin erwürgt haben

Ha

Ein 29-Jähriger, der unter dem Verdacht steht, seine Freundin erwürgt zu haben, wurde gestern einem Haftrichter vorgeführt. Wie in einem Teil der gestrigen Auflage bereits berichtet, hatten Polizisten am Sonntagabend in der Lichtenberger Wohnung des Paares die Leiche der 30-jährigen Frau gefunden. Der Mann hatte vorher bei Verwandten in Oranienburg angerufen und gesagt, dass seiner Freundin "etwas Schlimmes passiert" sei. Die Verwandten alarmierten daraufhin die Polizei. Da keiner öffnete, schlugen die Beamten gegen 21.15 Uhr mit einer Axt die Tür der Mietwohnung in der Rudolf-Seiffert-Straße ein. Dort wurde die Frau gefunden, laut Obduktion war sie erwürgt worden. Der 29-Jährige wurde noch am selben Abend in Oranienburg festgenommen. In seiner ersten Vernehmung sagte er aus, dass er sich an den Tatablauf nicht erinnern könne, weil er betrunken gewesen sei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar